Intrahandel Online-Hilfe

  1. 1 IDEV "Intrahandel"
    1. 1.1 IDEV Anforderungen an das System
    2. 1.2 IDEV Anmelden
    3. 1.3 Registrierung zur IDEV-Intrahandel Online-Meldung
    4. 1.4 IDEV-Hauptmenü (Anwendungsoberfläche)
    5. 1.5 Die ersten Schritte nach dem Anmelden
  2. 2 Allgemeine Informationen zum Intrahandel
    1. 2.1 Aktuell
    2. 2.2 Hilfsmittel
    3. 2.3 Änderungen bei den Anmeldungen zur Außenhandelsstatistik ab 2022
  3. 3 Intrahandel Formularmeldung
    1. 3.1 CSV-Import
  4. 4 Intrahandel Formularmeldung für Drittanmelder
  5. 5 Intrahandel Berichtigung
    1. 5.1 Berichtigungsformular
    2. 5.2 Ersetzen oder stornieren einer Dateimeldung über das Melderkonto
    3. 5.3 Berichtigung einer Formularmeldung über das Melderkonto
  6. 6 Intrahandel Dateimeldung
    1. 6.1 eSTATISTIK.core Dateimeldung
      1. 6.1.1 Liefervereinbarungen für Datenlieferung im XML-Format DatML/RAW - Gültigkeitsbeginn 01. Juli 2021
    2. 6.2 Meldedateien im INSTAT/XML-Format
      1. 6.2.1 Implementierung von INSTAT/XML-Nachrichten
    3. 6.3 Schlüsselverzeichnis zur Dateimeldung im Intrahandel
    4. 6.4 Abgabetermine
  7. 7 Die Intrahandels-Daten-Erfassungs-Software (IDES)
    1. 7.1 Anforderungen an das System
    2. 7.2 Programmdownload
    3. 7.3 Lösungsvorschläge bei Problemen mit IDES
  8. 8 Stichwortverzeichnis (IDEV-Intrahandel)
    1. A
    2. B
    3. C-D
    4. E-F
    5. G
    6. I-J
    7. K
    8. L
    9. M
    10. N-O
    11. P
    12. R
    13. S
    14. T
    15. U-V
    16. W
    17. X-Z
  9. 9 Frequently Asked Questions - Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Datenerhebung im Intrahandel
    1. 9.1 Grundsätzliches zur Auskunftspflicht
    2. 9.2 Fragen zur Auskunftspflicht im Intrahandel
    3. 9.3 Fragen zur Übermittlung der Daten im Intrahandel
    4. 9.4 Fragen zur Ablösung des ASCII-Formats
  10. 10 Kontakt/Ansprechpartner im Außenhandel

2 Allgemeine Informationen zum Intrahandel

Zweck der Intrahandelsstatistik

Die Intrahandelsstatistik erfasst den gegenseitigen tatsächlichen Warenverkehr zwischen Deutschland und den anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Versendungen und Eingänge).

D. h., Intrastat-Meldungen sind nur in dem EU-Mitgliedstaat abzugeben, von dem aus die Waren

körperlich versandt werden (Versendungsmitgliedstaat) beziehungsweise in den sie körperlich eingehen(Bestimmungsmitgliedstaat).

 

Auskunftspflicht

Auskunftspflichtig im Rahmen der Intrahandelsstatistik ist grundsätzlich jeder Steuerpflichtige, der nach dem Umsatzsteuergesetz in Deutschland als Unternehmer registriert ist, d. h. eine deutsche (Umsatz-) Steuernummer zugeteilt bekommen hat, und einen Vertrag mit einem ausländischen

Geschäftspartner abschließt, der das Verbringen einer Ware, für die keine Zollanmeldung für Zoll- oder Steuerzwecke erforderlich ist, zwischen Deutschland und einem anderen EUMitgliedstaat zum Inhalt hat. Die Auskunftspflicht besteht unabhängig davon, ob der inländische oder ausländische Vertragspartner die

Beförderung der Waren durchführt oder veranlasst.

 

Befreiungen

Privatpersonen sind grundsätzlich von der Auskunftspflicht befreit.

Aber:

Waren, die von inländischen Unternehmen an Privatpersonen in anderen EU-Mitgliedstaaten gesandt

werden, bzw. Eingänge von Waren, die von Privatpersonen in anderen EU-Mitgliedstaaten an deutsche

Unternehmen gesandt werden, sind grundsätzlich durch das inländische Unternehmen anzumelden.

Umsätze mit privaten Selbstabholern sind nicht zu melden.

 

Von der Meldepflicht für die jeweilige Verkehrsrichtung (Versendung bzw. Eingang) sind in Deutschland

umsatzsteuerpflichtige Unternehmen befreit, deren Versendungen in andere EU-Mitgliedstaaten bzw.

deren Eingänge aus anderen EU-Mitgliedstaaten die festgesetzte Meldeschwelle im Vorjahr nicht

überschritten haben. Wird die vorgenannte Wertgrenze erst im laufenden Kalenderjahr überschritten, so

beginnt die Meldepflicht mit dem Monat, in dem die Schwelle überschritten wurde, d.h., für diesen Monat

ist die erste statistische Meldung für die jeweilige Verkehrsrichtung abzugeben.

Hierbei sind die (Waren-) Werte aller meldepflichtigen grenzüberschreitenden innergemeinschaftlichen

Warenbewegungen (in der jeweiligen Verkehrsrichtung) zu berücksichtigen; unabhängig davon, ob es sich

um Kauf-, Kommissions- oder Konsignationsgeschäfte, Lohnveredelungen oder sonstige meldepflichtige

Transaktionen handelt.

Nicht anzumelden sind alle Warenbewegungen, die in der Befreiungsliste im Anhang 4 des "Leitfadens zur Intrahandelsstatistik" aufgeführt sind.

 

Rechtsgrundlagen

Die  Rechtsgrundlagen für die Erhebung der Intrahandelsstatistik finden Sie in den rechtlichen Hinweisen,

sowie auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes https://www.destatis.de  unter "Methoden-Rechtsgrundlagen".

 

Übermittlung der Meldungen / Abgabetermin

Bei den Meldungen zur Intrahandelsstatistik handelt es sich grundsätzlich um eine monatliche

Anmeldung. Die Meldungen sind spätestens am 10. Arbeitstag nach Ablauf des Bezugsmonats unmittelbar an das Statistische Bundesamt abzugeben. Siehe Download der Abgabetermine.

Eine Fristverlängerung über den 10. Arbeitstag hinaus ist nicht möglich, auch dann nicht, wenn

beispielsweise für die Abgabe der Umsatzsteuer-Voranmeldung eine Dauerfristverlängerung vom

Finanzamt gewährt wurde.

Zur Übersendung der Daten müssen die vom Statistischen Bundesamt kostenlos zur Verfügung

gestellten Online-Verfahren genutzt werden. Die Übermittlung von Anmeldungen als E-Mail-

Anhang ist aus Datenschutzgründen nicht gestattet. Entsprechende Anhänge können nicht verarbeitet

werden.

Neben den Meldungen sind keine anderen Unterlagen, wie z. B. Rechnungskopien oder Versanddokumente, einzureichen. Entsprechende Unterlagen müssen allerdings auf separate Anforderung des Statistischen Bundesamtes übermittelt werden.

 

Datensicherheit

Die amtliche Statistik Deutschlands ist vertrauenswürdig. Ihre Daten sind bei uns sicher und vor einer Einsichtnahme durch Dritte geschützt.

In der Phase der Datengewinnung sorgen sichere Verbindungen und komplexe Verschlüsselungsalgorithmen für die Sicherheit der von Ihnen über die beiden Online-Verfahren IDEV und eSTATISTIK.core an die Statistik übermittelten Daten.

In der Phase der Datenaufbereitung werden Ihre Daten anonymisiert und vor der Verbreitung von Ergebnissen einer Reihe von Geheimhaltungsalgorithmen unterzogen. Zur Veröffentlichung gelangen nur zusammengefasste Ergebnisse, die Rückschlüsse auf einzelne Unternehmen, Betriebe, Haushalte usw. unmöglich machen.

 

Aufbewahrungsfristen

Wegen ggf. notwendiger Rückfragen durch das Statistische Bundesamt sollten kaufmännische

Unterlagen, die zur Erstellung der Intrastat-Meldungen erforderlich waren, und eventuelle Kopien

der Intrastat-Meldungen 2 Jahre aufbewahrt werden.

 

Weitere Informationen zu diesen Themen finden Sie im Leitfaden zur Intrahandelsstatistik

  1. 2.1 Aktuell
  2. 2.2 Hilfsmittel
  3. 2.3 Änderungen bei den Anmeldungen zur Außenhandelsstatistik ab 2022