Intrahandel Online-Hilfe

2.1 Aktuell

Auf die wichtigsten Punkte der für das Berichtsjahr 2018 eingetretenen Änderungen im Bereich der Intrahandelsstatistik (Erfassung des innergemeinschaftlichen Warenverkehrs) wird nachfolgend hingewiesen:

  • Die Anmeldeschwelle zur Feststellung der Auskunftspflicht je nach Verkehrsrichtung bleibt unverändert: Für die Warenversendung liegt der Wert bei 500.000 Euro und für den Wareneingang bei 800.000 Euro.

  • Die auf den Vorjahreswert aller innergemeinschaftlichen Warenbewegungen bezogene Schwelle, bis zu der kein Statistischer Wert angegeben werden muss (- nur bei Käufen/Verkäufen und bei Kommissions-/Konsignationsgeschäften -), verbleibt für die Verkehrsrichtung der Wareneingänge weiterhin bei 38 Mill. Euro und für die Warenversendungen bei 46 Mill. Euro.

  • Aus Gründen der Datensicherheit wird eine Ablösung der Dateimeldungen im ASCII-Format angestrebt. Neuanträge zur Meldung im ASCII-Format werden daher grundsätzlich nicht mehr genehmigt! Anmeldern, die ihre Daten derzeit im ASCII-Format übermitteln, empfehlen wir eine Umstellung auf die in der Intrahandelsstatistik zugelassenen XML-Formate INSTAT/XML und DatML/RAW. Nähere Informationen zu diesen Dateiformaten stehen Ihnen in den Kapiteln 6.2 "Meldedateien im INSTAT/XML-Format" und 6.3 "eSTATISTIK.core Dateimeldung" dieser Hilfeseiten zur Verfügung.

  • Im Vorgriff auf eine zukünftige verpflichtende Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des EU-Handelspartners und des Ursprungslandes der Ware in der Verkehrsrichtung Versendung können in der Online-Formularmaske und in dem kostenlos vom Statistischen Bundesamt bereitgestellten Erfassungsprogramm IDES entsprechende Angaben bereits seit Januar 2017 gemeldet werden. Die Möglichkeit diese beiden Merkmale anzugeben, wird ab Januar 2018 auf die beiden Dateiformate INSTAT/XML und DatML/RAW erweitert. Die Angabe der beiden Merkmale ist freiwillig. Eine freiwillige Übermittlung der neuen Merkmale dient allerdings dem Ziel, im Statistischen Bundesamt Erfahrungen mit deren Erhebung zu sammeln und eine reibungslose Einführung zu gewährleisten - Über die Einführung der beiden Angaben als Pflichtmerkmale werden wir zu gegebener Zeit informieren.

  • Die aktuelle Internet-Fassung des Leitfadens 2018 zur Intrahandelsstatistik (vormals: Merkblatt zur Intrahandelsstatistik) kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

  • Mitte des Jahres 2017 wurde eine neue gesetzliche Regelung für die vereinfachte statistische Anmeldung von Warenzusammenstellungen, für die im Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik Sammelnummern für Sortimente vorgesehen sind, geschaffen.

    Für einige dieser Vereinfachungen ist eine Genehmigung des Statistischen Bundesamtes erforderlich. Aus Qualitätsgründen können Genehmigungen für Zusammenstellungen von geringwertigen Waren allerdings nur kleinen und mittleren Meldern zugestanden werden, deren Warenverkehre im vorangegangenen Kalenderjahr pro Verkehrsrichtung (gemeint sind jeweils Einfuhr/Ausfuhr bzw. Eingang/Versendung) insgesamt den statistischen Wert von 3 Millionen Euro nicht überschritten haben.

    Weitere Details können dem neuen Leitfaden zur Intrahandelsstatistik ab Seite 27 unter 7.2 oder dem Kapitel 99 des Warenverzeichnisses für die Außenhandelsstatistik entnommen werden.

  • Über das aktuelle Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik 2018 können Sie sich hier informieren. Hier finden Sie außerdem eine Möglichkeit, sich eine Datei mit einer Übersicht über die Änderungen im Warenverzeichnis 2017/2018 herunter zu laden.

  • Ebenso können Sie sich hier über das aktuelle Länderverzeichnis für die Außenhandelsstatistik informieren.

  • Alle Hinweise und eine Anmerkung zur Druckfassung des Warenverzeichnisses  finden Sie im Dokument Neuerungen 2018.

  • Programmdownload und aktuelle Informationen zur IDES "Intrahandels-Daten-Erfassungs-Software" Version 18.0 für 2018 finden Sie im Kapitel 7.